Virchow-Preis

für Globale Gesundheit

Honouring Life-Time Achievements Towards Health for All

VIRCHOW PRIZE FOR GLOBAL HEALTH
& UN 2030 AGENDA SDGs

Die Mitgliedstaaten der Vereinten Nationen haben am 25. September 2015 einstimmig die Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung angenommen. Gesundheit wird von allen 17 Zielen für nachhaltige Entwicklung (Sustainable Development Goals, kurz: SDGs) dieser Agenda 2030 beeinflusst und, was noch wichtiger ist, Gesundheit selbst beeinflusst jedes dieser Ziele. Daher würdigt der Virchow Prize for Global Health gleichzeitig die humanistische, interdisziplinäre Forschung und die sektorübergreifende Arbeit auf dem Gebiet der Globalen Gesundheit und unterstützt die Bemühungen der Vereinten Nationen, unseren Planeten für ein gesundes Leben zu erhalten.

Um den Herausforderungen des 21. Jahrhunderts gerecht zu werden, muss die derzeitige Landschaft internationaler Preise auf höchster Ebene erweitert werden. Seit 1901 werden die Nobelpreise in den Bereichen Medizin oder Physiologie, Chemie, Physik und Literatur sowie der Friedensnobelpreis verliehen. Der Virchow Prize for Global Health ist ein unabhängiger Preis mit vergleichbarem Status, der für Leistungen in der interdisziplinären Forschung und für translationale Projekte im Bereich der Globalen Gesundheit verliehen wird.

Der Virchow Prize for Global Health ist die erste Auszeichnung von so hohem Prestige, die bewusst in direktem Zusammenhang mit den SDGs der Vereinten Nationen geschaffen wurde und sich speziell auf SDG 3 “Gesundheit und Wohlergehen” unter den 17 Nachhaltigkeitszielen bezieht.

SDG 3 IM RAHMEN DER SUSTAINABLE DEVELOPMENT GOALS

BEISPIELE FÜR DIE VERKNÜPFUNG VON SDG 3 MIT DEN ANDEREN 16 SDGs

SDG 1 KEINE ARMUT
Vorrangige Berücksichtigung der gesundheitlichen Bedürfnisse der Armen
SDG 2 KEIN HUNGER
Bekämpfung der Ursachen und Folgen aller Formen von Unterernährung
SDG 4 HOCHWERTIGE BILDUNG
Förderung einer hochwertigen Bildung für alle zur Verbesserung der Gesundheit und der gesundheitlichen Chancengleichheit
SDG 5 GESCHLECHTER-GLEICHHEIT
Bekämpfung von geschlechtsspezifischen Ungleichheiten, einschließlich Gewalt gegen Frauen
SDG 6 SAUBERES WASSER UND SANITÄR-EINRICHTUNGEN
Krankheitsvorbeugung durch sicheres Wasser und sanitäre Einrichtungen für alle
SDG 7 BEZAHLBARE UND SAUBERE ENERGIE
Förderung nachhaltiger Energie für gesunde Häuser und ein gesundes Leben
SDG 8 MENSCHENWÜRDIGE ARBEIT UND WIRTSCHAFTSWACHSTUM
Förderung der Beschäftigung im Gesundheitswesen als Motor für integratives Wirtschaftswachstum
SDG 9 INDUSTRIE, INNOVATION UND INFRASTRUKTUR
Förderung der nationalen FuE-Kapazitäten und der Herstellung erschwinglicher medizinischer Grundprodukte
SDG 10 WENIGER UNGLEICHHEITEN
Sicherstellung eines gleichberechtigten Zugangs zu Gesundheitsdiensten durch Universal Health Coverage auf der Grundlage einer stärkeren Primärversorgung
SDG 11 NACHHALTIGE STÄDTE UND GEMEINDEN
Förderung gesünderer Städte durch Stadtplanung für sauberere Luft und ein sichereres und aktiveres Leben
SDG 12 NACHHALTIGE/R KONSUM UND PRODUKTION
Förderung eines verantwortungsvollen Arzneimittelverbrauchs zur Bekämpfung von Antibiotikaresistenzen
SDG 13 MASSNAHMEN ZUM KLIMASCHUTZ
Schutz der Gesundheit vor Klimarisiken und Förderung der Gesundheit durch kohlenstoffarme Entwicklung
SDG 14 LEBEN UNTER WASSER
Unterstützung der Wiederherstellung von Fischbeständen zur Verbesserung einer sicheren und abwechslungsreichen gesunden Ernährung
SDG 15 LEBEN AN LAND
Förderung der Gesundheit und Prävention von Krankheiten durch eine gesunde natürliche Umwelt
SDG 16 FRIEDEN, GERECHTIGKEIT UND STARKE INSTITUTIONEN
Befähigung starker lokaler Institutionen zur Entwicklung, Umsetzung, Überwachung und Rechenschaftslegung für ehrgeizige nationale SDG-Maßnahmen
SDG 17 PARTNERSCHAFTEN ZUR ERREICHUNG DER ZIELE
Mobilisierung von Partnern zur Überwachung und Erreichung der gesundheitsbezogenen SDGs